Alle Beiträge von Patrick Fiekers

Digitale Intelligenz – Rezension von Marina Teuscher

Inzwischen hat die Globalisierung seit Jahren Einzug gehalten. Die Erscheinungen, die die Globalisierung auch durch das Internet mit sich bringt, gefallen wahrscheinlich nicht jedem. Zudem wird wohl nicht jeder bei der Digitalisierung mithalten können – gilt es doch viel zu lernen. Und doch ist es erforderlich, den Umgang mit der Globalisierung zu lernen. Das Internet spielt dabei eine wichtige Rolle, wobei an der Nutzung von einem Smartphone kaum jemand vorbei kommt. Wie wertvoll der Umgang mit mobilen Endgeräten sein kann, wird im vorliegenden Buch behandelt. Digitale Intelligenz – Rezension von Marina Teuscher weiterlesen

Buch „Stilles Grab“ – Rezension von Marina Teuscher

Bei einigen Geschichten, Romanen und Kriminalfällen wird auf eine Einleitung verzichtet, so dass das Abenteuer direkt beginnt. Jedoch gibt es die Fälle, in denen das Vorwort der Geschichte bereits eine brisante Note verleiht. Beim Vorwort wird zugleich vom Prolog gesprochen. Handeln kann es sich auch um eine Einleitung oder eine Vorrede. Ein typisches Beispiel für diese Vorworte sind die Geschichten von Erich Kästner. Seine Romane waren eher heiter ausgelegt und mit Vorworten bereichert, die manchmal eine ironische Note besaßen. Das Gegenteil ist jedoch beim Prolog dieser Geschichte der Fall, bei der es sich im Ganzen um einen Kriminalfall handelt. Buch „Stilles Grab“ – Rezension von Marina Teuscher weiterlesen

Der Zerberus Schlüssel – Rezension von Marina Teuscher

Viele Menschen haben diese Zeit inzwischen nicht miterlebt, als Deutschland durch eine Mauer getrennt wurde. Sie begann im August 1961 und trennte von heute auf Morgen sogar Familien. Über viele Jahre lebten die Familien damit, bis es Ende der 80er Jahre zu Unruhen kam. Im November 1989 veränderte das Vorlesen einer Nachricht durch Günter Schabowski die Welt. Es wurde eine neue Reisefreiheit verkündet, sodass gerade in den Folgetagen sich viele Menschen aus Ost und West zu einem Wiedersehen trafen. Genau dieses Geschehen bildet einen Bestandteil in dem hier vorliegenden Roman. Der Zerberus Schlüssel – Rezension von Marina Teuscher weiterlesen

Warten auf Foucault – Anleitung zum Nicht-Studieren – Rezension von Marina Teuscher

Wer das Abitur mit einer besonders guten Note bestanden hat, macht viele Pläne für die Zukunft. Schließlich stehen mit einem Abitur den Abiturienten viel mehr Türen offen. Einige frühere Schüler entschließen sich zu einem Studium. Doch da fangen für manche vielleicht die Schwierigkeiten erst einmal an. Schließlich ist zum einen das richtige Studienfach auszuwählen. Auf der anderen Seite ist das Finden der richtigen Universitäten von Bedeutung, an die sich die künftigen Studenten einschreiben wollen. Es gibt jedoch eine gute Hilfe, wenn sich Studenten gar nicht schlüssig sind. Dabei handelt es sich um das Ranking der Universitäten, dass regelmäßig aufgestellt wird. Dieses Ranking bietet eine gute Grundlage für die Entscheidung für die richtige Universität. Ob der Autor des hier vorliegenden Buches dieses Ranking genutzt hat, ist nicht bekannt. Jedoch hält er in diesem Buch einige Tipps bereit, mit denen er eine Anleitung zum Nichtstudieren gibt. Dazu hat er eine besondere Einstellung. Warten auf Foucault – Anleitung zum Nicht-Studieren – Rezension von Marina Teuscher weiterlesen

Oculus – Das Ende der Zeit – John Sinclair – Rezension von Marina Teuscher

John Sinclair ist Geisterjäger von Beruf. Als fiktive Hauptfigur steht er im Mittelpunkt einer Reihe von Geschichten, die sich dem Grusel verschrieben haben. Zur Entwicklung der Figur kam es im Jahr 1973 durch Autor Helmut Rellergerd alias Jason Dark. Beim ersten Abenteuer handelte es sich um „Die Nacht des Hexers“. Nachdem er 50 Fälle bestanden hatte, wurde er zum Mittelpunkt einer eigenen Serie. Wöchentlich erschienen die Hefte, die sich in Deutschland zur erfolgreichsten Gruselserie entwickelten. Inzwischen beschäftigt sich mit Wolfgang Hohlbein auch einer der erfolgreichsten deutschen Autoren mit John Sinclair. Von ihm stammt die Reihe um Oculus, die nun ihre Fortsetzung mit diesem Band findet. Das Werk des Autors ist jedoch noch umfangreicher wie der Blick auf den Punkt „Weitere Werke des Autors“ zeigt. Oculus – Das Ende der Zeit – John Sinclair – Rezension von Marina Teuscher weiterlesen

Still ruht der Wald – Rezension von Marina Teuscher

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Reihe, in deren Rahmen bereits zwei Bände in anderen Verlagen erschienen sind. In diesen Bänden lernen Leser die Polizisten Christer und vor allem Petra näher kennen. Ebenfalls wird die Reporterin Magdalena vorgestellt. Auf diese Weise erhalten Leser und Leserinnen einen ersten Einblick auf die wichtigsten Personen der Geschichten. Diese Personen stehen jetzt im dritten Teil der Reihe erneut im Mittelpunkt. Still ruht der Wald – Rezension von Marina Teuscher weiterlesen

Agatha Raisin und die tote Hexe – Rezension von Marina Teuscher

Der letzte Fall von Agatha Raisin hat für tiefe Einschnitte gesorgt. Im Ort gab es eine Friseurin, die als arglistig bekannt war. Büschelweise sind Agatha nach einer Behandlung die Haare ausgefallen. Natürlich will sie verhindern, dass James Lacey sie so sieht. Da bleibt nur eines, dass sie sich eine Weile aus dem Dorf verziehen will. Ziel ist das Küstenstädtchen Wychhaden. Dort will sie bleiben, bis sie mit perfekt gestylten Haaren wieder unter die Leute gehen kann. Sie glaubt das ganze noch beschleunigen zu können. Schließlich gibt es die örtliche Kräuterhexe, bei der sie eine Tinktur für die Haare erwirbt. Es dauert nicht lange, als die Haare nach der ersten Anwendung wieder anfangen zu wachsen, als wären Zauberkräfte am Werk. Wenig später verändert sich die Situation dramatisch. Die Hexe wurde Opfer eines Anschlags. Problematisch wird die Situation für Agatha, da sie plötzlich als Tatverdächtige gilt. Agatha Raisin und die tote Hexe – Rezension von Marina Teuscher weiterlesen

Die dunklen Wasser von Exeter – Rezension von Marina Teuscher

Im Südwesten von England liegt mit Exeter die Hauptstadt der Grafschaft Devon. Einst war Exeter die Hauptstadt von Cornwall. In der Stadt lädt die Kathedrale St. Peter zu einem Besuch ein. An Sehenswürdigkeiten befindet sich  dort die Guildhall, bei der es sich um das älteste öffentliche Gebäude von England handelt. Des Weiteren gibt es in der Stadt ein attraktives Hafenviertel, dass teilweise auch in dieser Geschichte eine Rolle spielt. Die dunklen Wasser von Exeter – Rezension von Marina Teuscher weiterlesen

Beste Freundinnen – Rezension von Marina Teuscher

Das Leben bietet eine Vielzahl von Erlebnissen. Besonders spannend ist es, wenn man viele Erlebnisse zu zweit erlebt. Dies können beispielsweise Fahrten in einem Erlebnispark in Attraktionen sein. Es macht einfach Spaß, sich über solch gemeinsamen Erlebnisse austauschen zu können. Überhaupt ist der Austausch zwischen zwei Freunden gut, um andere Erkenntnisse über verschiedene Situationen zu gewinnen. Gerade Frauen mögen den Austausch mit der besten Freundin. Allerdings können auch Männer beste Freundinnen sein, wie dieses Buch beweist. Beste Freundinnen – Rezension von Marina Teuscher weiterlesen

Neuer Ratgeber „Medikamente im Test“ – Stiftung Warentest hat 9000 Arzneimittel geprüft und mit Ampelfarben bewertet – Rezension von Johannes Kösegi

Medikamente im TestWohl kaum jemand von uns hat nicht im Leben mindestens ein Medikament eingenommen. Weil es hierbei um unser höchstes Gut, die Gesundheit, geht, ist es wichtig zu wissen, was man da zu sich nimmt und welche auch negativen Auswirkungen daraus entstehen können. Jeder Medikamentenpackung liegen lange Beipackzettel zu vielen Risiken und Nebenwirkungen bei, die im Notfall aber oft nicht viel helfen und meist nicht gelesen werden. Viel nützlicher ist dagegen der neue Ratgeber der Stiftung Warentest „Medikamente im Test“, in dem etwa 9000 Arzneimittel objektiv geprüft und mit Ampelfarben bewertet sind. Er bildet die ideale Ergänzung zu den rechtlich vorgeschriebenen, aber oft wenig informativen Beipackzetteln. Dieses Buch erfüllt somit die Forderung nach informierten Patienten, die über Belange ihrer Gesundheit mitentscheiden sollen, wie es das Gesetz fordert. Gemeinsam mit dem Arzt oder Apotheker kann der Patient über die beste Behandlung entscheiden. Das nützliche Buch bietet Bewertungen von Medikamenten aus über 100 Anwendungsgebieten, darunter Haut, Augen, Ohren, Atemwege, Magen, Darm, Leber, Niere, Harnwege, Stoffwechsel, Herz und Kreislauf, Nervensystem, Bewegungssystem sowie allergische Erkrankungen, Schmerzen, Entzündungen und Infektionen bis zu Alkohol- und Nikotinabhängigkeit. Neuer Ratgeber „Medikamente im Test“ – Stiftung Warentest hat 9000 Arzneimittel geprüft und mit Ampelfarben bewertet – Rezension von Johannes Kösegi weiterlesen