Chinas verborgene Schätze von Christian Geinitz – Neuerscheinung bei Frankfurter Allgemeine Buch

Nach dem angekündigten Reformfeuerwerk der chinesischen Regierung Ende 2013 überschlugen sich die Experten meist im Lob. „Revolutionär“ nannte es die Bank of America, die Credit Suisse spricht von der „ehrgeizigsten Reform-Architektur in der Geschichte der Volksrepublik“.

In „Chinas verborgene Schätze“ zeigt Christian Geinitz als einer der ersten Autoren, wie Deutschland von dem zunehmenden Binnenverbrauch, der Entwicklung Westchinas und schließlich den neuen Reformen profitieren kann. Gleichzeitig wirft er einen Blick nicht nur auf die etablierten Industrien wie den Automobilbau, sondern auch auf die Möglichkeiten, die sich etwa den Anbietern von Umwelttechnik oder Luxusartikeln bieten.

Geinitz hebt den Deckel von ungeöffneten Schatztruhen und zeigt fachlich kompetent und sprachlich ansprechend, wie das China von morgen aussieht.

Chinas verborgene Schätze
Wie wir am nächsten Aufschwung mitverdienen
ISBN: 978-3-3-95601-027-9, 24,90 € (D)

Der Autor:
Christian Geinitz ist seit 16 Jahren Wirtschaftsredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit 2009 berichtet er als Korrespondent für China aus Peking. Der promovierte Historiker ist ausgewiesener Spezialist für Transformationsökonomien und Schwellenländer.