„Wie Wirtschaft funktioniert“ in der neuen Reihe „Duden-Praxis“ erschienen – Rezension von Johannes Kösegi

Nicht erst seit der aktuellen Wirtschaftskrise hat fast jeder irgendwie am eigenen Leib erfahren, dass die Wirtschaft mehr ist als nur ein abstraktes wissenschaftliches Gebilde. Sie betrifft uns alle in den verschiedensten Bereichen. Bei der Zeitungslektüre, nicht nur der Wirtschaftsseiten, in den täglichen Fernsehnachrichten oder Talkshows über die Arbeits- und Sozialpolitik, immer wieder stößt man auf Begriffe aus dem Wirtschaftsleben: Aktienindex, private Altersvorsorge, Arbeitslosengeld I, Beitragsbemessungsgrenze, Betriebsverfassungsgesetz, DAX, Inflation, Ökosteuer, Lohndumping, Wirtschafts- und Währungsunion. Das sind nur einige wenige Begriffe, die im neu erschienenen Band „Wie Wirtschaft funktioniert“ in der Reihe „Duden Praxis“ für jeden verständlich und ausführlich erläutert werden. Dieses Wissen ist umso wichtiger, da „Wirtschaft“ an allgemein bildenden Schulen kein eigenes Fach ist und somit für viele ein „Buch mit sieben Siegeln“ darstellt. In unserer modernen globalisierten Welt sind jedoch ohne das Wissen um die vielen wirtschaftlichen Verflechtungen und Abhängigkeiten viele politische Entscheidungen nicht mehr zu verstehen.

In dem Nachschlagewerk – das Sachregister listet 1500 Begriffe auf – und Lesebuch zugleich behandeln die Autoren vom angesehen Wirtschaftsinstitut ZEW in Mannheim auf etwa 300 Seiten insgesamt 144 Themen in sechs Themengebieten, die durch ein Farbleitsystem leicht zu finden sind. Auf Doppelseiten sind jeweils links die Texte und rechts die erläuternden Infografiken, Tabellen und Übersichten. Auf diese Art werden auch komplizierte theoretische Sachverhalte wie etwa Markt- und Preisbildung, Fiskalpolitik oder Wertpapierhandel für jeden verständlich. Die Themenfelder decken nicht nur das weite Feld der Wirtschaftswissenschaften ab, sondern berühren auch Nachbardisziplinen wie Philosophie, Politik-, Rechts- und Sozialwissenschaften. Das Grundlagenkapitel behandelt die ökonomische Ideengeschichte von der griechischen Antike über Klassiker wie Adam Smith, Karl Marx und John Maynard Keynes bis zur neuesten Theorie, die rationales Verhalten in ökonomische Entscheidungen integriert. Wirtschaftsformen wie Plan- und Marktwirtschaft werden ebenso behandelt die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung mit ihren Güter- und Geldströmen und die Schattenwirtschaft (Schwarzarbeit). Die Betriebswirtschaftslehre wird von der Unternehmensgründung bis zum Jahresabschluss dargestellt und die Grundlagen der Volkswirtschaftslehre zeigen Mechanismen der Preisbildung, Wettbewerb, Konjunktur, Inflation, Arbeitslosigkeit und Wachstum. Ein eigenes Kapitel behandelt ausführlich Bank-, Versicherungs- und Börsengeschäfte. Sie sind maßgeblich verantwortlich für die aktuelle Wirtschaftskrise, der eine eigene Doppelseite gewidmet ist. Die „Weltwirtschaft“ erklärt Begriffe wie Globalisierung mit ihren Vor- und Nachteilen, Wechselkurssysteme, Entwicklungshilfe und internationale Wirtschaftsorganisationen wie OECD und IWF. Das Kapitel „Wirtschaft und Staat“ beschreibt ausführlich, wie der Staat das Wirtschaftsgeschehen durch einen gesetzlichen Ordnungsrahmen maßgeblich beeinflusst, um so im Stabilitätsgesetz das „magische Viereck“ (hoher Beschäftigungsstand, stabiles Preisniveau, außenwirtschaftliches Gleichgewicht und angemessenes und nachhaltiges Wirtschaftswachstum) zu erreichen. Was im Gesetz ziemlich abstrakt klingt, betrifft in der Realität viele Politikfelder: Geld- und Fiskalpolitik, Forschungs- und Bildungspolitik, Struktur- und Regionalpolitik, Agrarpolitik, Verbraucherpolitik, Energiepolitik, Verkehrs- und Umweltpolitik, Lohn- und Tarifpolitik oder Familienpolitik. An dieser nicht vollständigen Aufzählung ist leicht zu erkennen, dass die Wirtschaft nahezu unser gesamtes Leben beeinflusst und deren Kenntnis nicht nur für Experten und Wissenschaftler wichtig ist. Dieses erschwingliche Buch ist der ideale Einstieg, um sich einen fundierten Überblick zu verschaffen und die Zusammenhänge zu verstehen. Auch Schülern und Studenten bietet es ein kompaktes Basiswissen zum Aneignen der Grundlagen oder Wiederholen. (Von Johannes Kösegi)

Duden Praxis – Wie Wirtschaft funktioniert;
1. Auflage, 320 Seiten, ISBN 978-3-411-74291-2, 16,95 Euro;
Dudenverlag Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich 2010