Lexikon elektronische Medien von Robert Sturm und Jürgen Zirbik

Das „Lexikon elekronische Medien. Radio, Fernsehen, Internet“ von Robert Sturm und Jürgen Zirbik dient allen Medieninteressierten als praktisches Nachschlagewerk. Mit 1600 Wörtern aus Radio, Fernsehen und Internet trägt dieses Lexikon zum allgemeinen Verständnis in der Medienbranche bei.

Die Autoren entstammen der Branche. Robert Sturm ist freiberuflicher Medien- und Unternehmensberater. Als Geschäftsführer war er bereits bei Radiosendern tätig. Jürgen Zirbik ist Leiter der Marketing- und Kommunikationsabteilungen von „Arttacke AG“. Beide bringen Ihre Kenntnisse und Erfahrungen mit in dieses Buch ein.

Bevor es mit dem eigentlichen Wörterverzeichnis losgeht, informieren die Autoren über verschiedene Abkürzungen. So steht beispielsweise „ASA“ für „American Standard Association“ oder „ÖrA“ für „Öffentlich-rechtliche Anstalten“. Knapp 90 Abkürzungen aus Film, Funk und Fernsehen sind zu verzeichnen.

Den Abkürzungen folgt das umfangreiche Glossar. Recht übersichtlich findet man zu einem Begriff die passende Erlärung. Einigen Begriffen sind Bilder hinterlegt worden, andere wiederum werden mit Zeichnungen und Illustrationen erläutert. Wer schon immer wissen wollte, wofür „Coincidental-Check“ oder „Programm-Hopping“ steht, ist mit dem Buch gut beraten. Zumal werden zentrale Begriff in Audioform auf der beiliegenden CD-ROM vorgestellt. Neben Hörbeispielen und Screenshots befinden sich auch Filmsequenzen auf der CD-ROM.

Das Buch entstammt der Reihe „Praktischer Journalismus“. Unser Motto lautet: „Aus der Praxis, für die Praxis“.

Titel: Lexikon elektronische Medien
Autor: Robert Sturm, Jürgen Zirbik
Verlag: UVK Medien
Seiten: 245
ISBN: 3896692526