MERIAN Sardinien – Rezension von Ursula Homann

Das Heft macht mit kurzen Skizzen über Höhepunkte, Geschichte, Sprache, Landschaft Sardiniens, der zweitgrößten Insel Italiens, vertraut, die, wie die Sage berichtet, aus einem Haufen Gestrüpp, Geröll und verkrüppelten Olivenbäumen entstanden ist, den Gott nach der Schöpfung in seinem Lieblingsland Italien entdeckt, zusammengekehrt und ins Meer geworfen haben soll. Nach der Erkenntnis der Geologen allerdings hat sich die Insel, zusammen mit Korsika, erst vor 65 Millionen Jahren vom Festland gelöst. In den vergangenen Jahrhunderten haben die Nuraghier, Römer, Spanier und andere Völker auf der Insel ihre Spuren hinterlassen.

Heute ist Sardinien ein Mosaik wechselnder Welten. „Schweigende Buchten, Täler mit Tamarisken, purpurrote Felsklippen, pastorale Wiesen und kilometerlange Dünen. Dazu ein Mittelmeer in allen Farben des Himmels“. Nicht nur Textbeiträge, auch eingefügte malerische Bilder zeigen dies sehr deutlich.

An der Ostküste hat man Pinien an vielen Stränden zum Schutz der Dünen gegen den Wind gepflanzt. Die Hauptattraktion der Costa Verde sind Wanderdünen. Hier gibt es Sand, so weit das Auge reicht. An anderen Stellen bieten Berge und Burgen einen weiten Blick über Land und Meer, über Boote, Palmen und bröckelnde Palazzi.

Was die steinerne Insel so paradiesisch macht, das sind immer wieder kehrende Eichenwälder, Wiesen mit Zistrosen, Weideland, enge Talsohlen und einsame Buchten. Viele Aufsätze laden zu Entdeckungstouren förmlich ein. Damit es jedoch nicht beim äußeren Eindruck bleibt, lese man auch den Bericht des sardischen Schriftstellers Marcello Fois über Wesen und Sitten seiner Landsleute und die Macht überlieferter Feindbilder. In der Tat, was im ewigen Kampf ums Überleben begann, erschüttert noch heute die Hirtengesellschaft der sardischen Bergwelt: die Blutrache. Nach dem Prinzip des Ausgleichs wird jeder Verrat, jede Beleidigung proportional vergolten. Zwar tritt die Polizei bei jeder Bluttat in Aktion, doch die Lebenden wollen ihre Angelegenheit lieber selbst regeln. (Ursula Homann)

Titel: MERIAN Sardinien
Autor: MERIAN-Redaktion
Verlag: Jahreszeiten Verlag
Seiten: 130
ISBN: 3774267049