Trugwelt – Rezension von Alfred Ohswald

Als er einen ehemaligen Schüler mit seiner Verlobten zu Besuch hat, gleitet er während er etwas unaufmerksam zuhört, plötzlich in eine surreale Welt hinüber. Der Großteil der Landschaft und Menschen ist eigenartig konturlos, nur bei wenigen Dingen ist es anders. Diese sind aber fast übernatürlich perfekt. Verwirrt streift er umher, bis er auf eine riesige junge Frau trifft…

Die Geschichte bringt die unheimliche Situation hervorragend zu Geltung. Der Autor versteht es, beim Leser langsam den richtigen Verdacht keinem zu lassen. Er bietet genau das, was eine gute Kurzgeschichte ausmacht.

Auf deutsch in „Scheibenwahn“ (Heyne, ISBN: 3-453-15602-1) erschienen.

Kritik geschrieben von Alfred Ohswald, Herausgeber von Buchkritik.at

Titel: Trugwelt
Autor: C.S.Lewis
Verlag: Heyne
Seiten: ?
ISBN: 3453156021