Sputnik

Einstmals wurden seitens der Sowjetunion Satelliten ins Weltall geschossen, so dass sie auf die Erdumlaufbahn gelangten. Die ersten zehn Satelliten wurden auf den Namen Sputnik getauft. Zum ersten Mal startete ein Sputnik am 4. Oktober 1957. Dieses Datum stellt zugleich auch den Beginn dar, an dem die sowjetische Raumfahrt ihren Anfang nahm. Heute zählt das Wort zudem zu den 100 wichtigsten Wörtern im 20. Jahrhundert. In verschiedenen osteuropäischen Ländern wird der Begriff Sputnik als Synonym für den Begriff Satellit angesehen. Oft genug hat der Sputnik auch in zahlreichen Fernsehserien eine Rolle gespielt, wie auch in dem Film „Sputnik“ zu sehen ist.

 

Dort ist eine Fernsehserie, die die zehnjährige Rieke zu etwas ganz besonderem inspiriert. Sie vermißt ihren Onkel Mike ganz doll und möchte ihn zurückholen. Dies geschieht mit dem Herbst 1989 in einer Zeit, als zwar etwas Unruhe geherrscht hat, doch niemand mit ganz besonders gravierenden Veränderungen in der damaligen DDR gerechnet hat. Ganz besonders ruhig geht es dabei auch in Malkow zu. Dort lebt Rieke mit ihren Eltern und will natürlich ganz besonders viel erreichen. Am meisten will sie im Moment erreichen, das Onkel Mike zurückkommt. Daher hat sie sich mit zwei Freunden zusammengetan. Eine Fernsehsendung hat sie dazu inspiriert, das sie einen Teleporter bauen wollen. Damit könnten sie auch die Welt ein wenig verändern.

Natürlich soll zunächst niemand von der Erfindung etwas ahnen. Inzwischen sind allerdings Rike Eltern auch am überlegen, ob sie der DDR den Rücken kehren sollen. Doch davon ahnt ihre Tochter noch nichts und bastelt weiter mit ihren Freunden an dem Gerät zum Zurückbeamen. Dann allerdings naht der 9. November 1989, ein Tag voller Unruhen, der durch eine Pressekonferenz noch stürmischer werden wird. Rieke startet an dem Tag ihrer Experiment, das scheinbar jedoch ganz verläuft als geahnt. Alle Bewohner des Dorfes sind nämlich auf einmal verschwunden.

 

Zu sehen sind in den Hauptrollen Flora Li Thiemann, Finn Fiebig, Luca Johannsen sowie Emil Schönfels und Yvonne Catterfield.  Präsentiert wird der Film in Deutsch mit dem Tonformat Dolby Digital 5.1 sowie mit dem Bildformat 16:9 Anamorph 2.35:1. Von der FSK wurde der 80minütige Film ohne Altersbeschränkung freigegeben. Für die Veröffentlichung des im Jahr 2013 produzierten Filmes war die Ascot Elite Home Entertainment zuständig.

Entstanden ist aus der Idee ein sehr schöner Familienfilm, der gerade bei den Kindern punkten dürfte. Schließlich fällt der Action-Faktor nicht so groß aus. Und doch zeigt der Film, dass sich Kinder sehr schön beschäftigen können, wenn ihre Fantasie erst einmal angeregt ist. Vor allem können Kinder auch schon viel erreichen, wenn sie etwas gemeinsam unternehmen. Schließlich hat einfach jedes Kind seinen ganz großen Traum. Bei diesem Film wird aber auch noch etwas anderes deutlich, wobei es sich um die Problematik handelt, dass die Erwachsenen sich nicht so einfach zwischen der schönen neuen Welt und der eigenen Welt in der DDR entscheiden können. So können bei dem Film doch einige unterschiedliche Gedanken entstehen. Vor allem aber sind es die Kinder, die zum Schmunzeln anregen. Schließlich ist es schon ganz schön heftig, wenn plötzlich einfach so die ganze Dorfbevölkerung und die Kinder so vor lauter Rätsel stellt. (Marina Teuscher – 2014)

Rubinrot Liebe geht durch alle Zeiten

Den Bestseller „Rubinrot“ schrieb Kerstin Gier. Die deutsche Schriftstellerin widmet sich hauptsächlich dem Schreiben von Literatur für Frauen sowie von Fantasy-Jugendbüchern. Bevor sie zum Schreiben kam, hat sie zunächst unter anderem Germanistik und Anglistik studiert. Im Jahr 1995 begann sie zunächst, Romane für Frauen zu schreiben. Gleich mit ihrem ersten Buch „Männer und andere Katastrophen“ konnte sie einen großen Erfolg erreichen. Nur ein Jahr später kam es zur Verfilmung des Romans. Inzwischen hat sie viele weitere Werke geschrieben, zu denen auch das Jugendbuch „Rubinrot“ aus der Edelstein-Triologie gehört. Der inzwischen verfilmte Roman ist jetzt unter dem Titel „Rubinrot – Liebe geht durch alle Zeiten“ auf DVD erschienen.

Rubinrot Liebe geht durch alle Zeiten weiterlesen

Bienen – ein Himmelsvolk in Gefahr

Die Bienen, die bekanntermaßen jedes Jahr im Sommer und Spätsommer mitunter für reichlich Aufregung sorgen, kommt auch auf andere Weise viel Aufmerksamkeit zu. Dies geschieht zum einen, weil es sich bei ihnen um einen staatenbildenden Honigproduzenten handelt. Auf dem anderen Weg ist die Biene schon durch ihre Wehrhaftigkeit bekannt. Innerhalb der großen Gruppe der Bienen gibt es mehrere Familien, die eine ganz beträchtliche ökologische Bedeutung besitzen. Die kleinen stacheligen Wesen tragen dazu bei, dass Wild- und Kulturpflanzen erhalten bleiben.  Ganz erheblich steigern sich die durch die Bienen die Erträge der Pflanzen. Doch die Lebensumstände für das bedeutende Bienenvolk, bei dem mitunter auch von einem Himmelsvolk gesprochen wird, werden langsam schwierig. Sie befinden sich in Gefahr, wie auch die jetzt von Tiberius Film veröffentlichte DVD zeigt.

Bienen – ein Himmelsvolk in Gefahr weiterlesen

Tage am Strand

Die in Luxemburg geborene Anne Fontaine arbeitet als Drehbuchautorin sowie auch als Filmschauspielerin und als Regisseurin. Ihren Einstieg fand sie über ein Studium, das sich um Tanz und Philosophie drehte. Begonnen hat sie mit ihrer schauspielerischen Karriere im Jahr 1980. Als Filmregisseurin begann sie im Jahr 1992 zu arbeiten. Zu ihren bekanntesten Werken zählen dabei unter anderem „Augustin, King-Fu-König“ sowie „Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft“. Nun ist mit „Tage am Strand“ eines ihrer neuesten Werke auf DVD erschienen.

Tage am Strand weiterlesen

Hubert und Staller – Die ins Gras beißen

Mittlerweile läuft die Serie „Hubert und Staller“, bei der es sich um eine Produktion von Deutschland und Österreich handelt, seit November 2011. Inzwischen kam es bereits zur Produktion von 51 Folgen in drei Staffeln. Dabei hat sich alles einmal aus einem Sketch der Comedyshow „Tramitz and Friends“ entwickelt, die vor einigen Jahren bei Prosieben gezeigt worden ist. Insgesamt zeigte der Sender drei Staffeln dieser Serie. In der ersten Staffel dieser Show war der Sketch zu sehen, der die Grundlage für die Serie bietet. Die Hauptrolle in dieser Serie spielt der erfolgreiche deutsch-österreichische Schauspieler Christian Tramitz. Zusammen mit Helmfried Lüttichau stand er nun für die Produktion von einem Film vor der Kamera, der jetzt auf DVD erschienen ist.

Hubert und Staller – Die ins Gras beißen weiterlesen

Am Ende des Tages

Die Arbeit ist einer der kostbarsten Schätze, die es gibt. Sie schenkt die Möglichkeit, dass Menschen etwas oder vielmehr unternehmen können und somit auch neue Eindrücke für das Leben sammeln können. Gerade das ist auch in vielen Jobs erforderlich, damit wertvolle Kenntnisse weitergegeben werden. Zu erleben ist die Jobwelt als sehr vielfältig, wobei es die einfachen Jobs wie die im Verkauf gibt, sowie die gehaltlich höher dotierten Jobs gibt. Dazu zählen unter anderem auch Volkswirtschaftler und Professoren. Es zeigt sich dabei eins, dass das Lernen stets von Bedeutung ist. Außerdem gibt es noch die Arbeit der Politiker, die mit höherer Position immer mehr Zeit in Anspruch nimmt. Da die eigene Position manchmal jedoch ins Wanken geraten kann, zeigt sich nun in dem auf DVD erschienenen Film „Am Ende des Tages“.

Am Ende des Tages weiterlesen

Albert der unsichtbare Hund

Die Chemie ist eine der bedeutendsten Naturwissenschaften, die es gibt. Im Rahmen dieser Wissenschaft erfolgt die Beschäftigung mit Stoffen, wobei es genauer gesagt um den Aufbau, die Eigenschaften und die Umwandlung geht. Es können in diesen Stoffportionen Ionen, Moleküle oder Atome enthalten sein. Von Bedeutung für die wissenschaftlichen Vorgänge sind dabei unter anderem die Elektronenhüllen, die sich in den Ionen, Atomen und Molekülen befinden.

Albert der unsichtbare Hund weiterlesen

The Aswang Chronicles

Der Film an sich hat ja eine lange Tradition, in der sich die Filmgenres überall auf der Welt nach und nach verbreitet haben. Auch auf den Philippinen ist der Film schon viele Jahrzehnte zu Hause. Einige sehr bekannte Filmschauspieler haben ihren Weg auf die Leinwände gefunden, die philippinischer Abstammung sind. Zu diesen Schauspielern gehören Rob Schneider, Lou Diamond Philipps sowie Tia Carrere und Vanessa Hudgens. Inzwischen haben viele auch viele Filme den Weg auf DVD gefunden, zu denen jetzt der inzwischen erschienene Film „The Aswang Chronicles“ gehört.

The Aswang Chronicles weiterlesen

Der Südwesten von oben

Jede Region hat ihren eigenen Charme und bietet viele interessante Impressionen. Deutlich wurde dies schon an den Filmen, die die Küste und die Alpen näher beleuchtet haben. Jetzt rückt die im Herzen von Europa liegende Region des Südwestens in den Mittelpunkt dieser Dokumentation. Gezeigt werden in dieser Dokumentation Regionen, in denen das Bild von vielen Wäldern und viel Bergland bestimmt wird. Der Blick wird dabei auch Regionen wie die Schwäbische Alb und den Hunsrück gerichtet. Schaut man genauer auf die Landschaft, wird erst einmal deutlich, wie viel sie doch zu erzählen hat.

Der Südwesten von oben weiterlesen

Dirty Grandpa

Schon seit den 70er Jahren hat sich Robert de Niro einen Namen als führender  Charakterdarsteller gemacht. Bis zum heutigen Tag verkörpert er in vielen Klassikern die Hauptrolle. Seine umfangreiche Filmografie hat dazu beigetragen, dass er eine Vielzahl von Auszeichnungen bisher erhalten hat. Dazu gehören zwei Academy Awards als bester Nebendarsteller und als bester Hauptdarsteller in den Jahren 1975 und 1981. Zusätzlich erhielt er fünf Nominierungen für die Academy Awards. Außerdem erhielt er Preise für Filme wie Taxi Driver und für sein Lebenswerk. Zu seinen neuesten Werken gehört der hier vorliegende Film Dirty Grandpa.

Dirty Grandpa weiterlesen

Buchbesprechungen, Rezensionen und Hörbücher